Zwetana Penova Connecting Design

Strategie & Innovation

Design and Business: Why can´t we be friends? Teil II Vier Ratschläge für Designer und Produktmanager

Auch wenn Unternehmen und Designer grundverschieden agieren, verfolgen sie ein gemeinsames Ziel, z. B. die Entwicklung eines neuen Produkts. Eine tolle Motivation für beide Seiten und Grund genug zu Selbstreflektion und Empathie für den Anderen. Mit den fünf Ratschlägen für Designer und Produktmanager wird die Zusammenarbeit besser gelingen

Designer 1
Kommunikation der Entwicklungsprozesse ist Teil deiner Aufgabe!

Oft sehen die Designer ihre Aufgaben nur im gestalterischen Bereich – Interface Design, Corporate Identity, Webseite etc. Überspitzt formuliert, arbeiten sie auf die Endpräsentation zu. Der Kunde wird mit den Zwischenergebnissen konfrontiert, ohne deren Entwicklung nachvollziehen zu können. Bei Präsentationen erleben die Designer nicht selten die Auftraggeber als unkreativ, da deren Konzentration der Beständigkeit des Unternehmens und nicht den neuen Ideen gewidmet wird. Iterativer Austausch mit dem Produktmanager beschleunigt den Designprozess.

Produktmanager 1
Kontrolliere deine Skepsis gegenüber dem Designer!

Der Produktmanager  kann durch die internen Unternehmensstrukturen  in der Beurteilung des Designs befangen sein. Statt von der Design-Validität zu profitieren und die Innovationskraft des Designers für eigene Produkte und Prozesse zu nutzen, wird der Vorwurf laut, dass die Designer das Unternehmen „nicht verstehen würden“. Eine sehr unkonstruktive Einstellung, dagegen hilft nur: Manager-Hut auflassen und die Prozesse gemeinsam mit dem Designer vorantreiben!

Designer 2
Entwickle Empathie für den Auftraggeber!

Der Designer argumentiert fachlich und ärgert sich oft darüber, wie wenig „Designverständnis“ der Kunde besitzt. Ein erfahrener Designer kann die Wünsche und Sorgen seiner Kunden nachempfinden und begegnet ihnen mit Respekt und Sympathie! Solche Designer können die Entscheidungen der Produktmanager nachvollziehen und respektieren.

Produktmanager 2
Entwickle Empathie für den Designer!

Auch für die Produktmanager gilt das Gleiche – nur wenn sie die Arbeit der Designer respektieren und nachvollziehen, gelingt die Zusammenarbeit. Die Designer sind nicht mit Absicht so unberechenbar! Versteht der Produktmanager die komplexeren Designprozesse, kann er sie gut in den Gesamtprojektablauf integrieren.

Designer 3
Lernt die Sprache der Produktmanager!

Verbale Kommunikation ist der Weg zum Verständnis und zu Sympathie! Aber wie soll das klappen, wenn die Designer und Produktmanager verschiedene Sprachen sprechen? Die Auftraggeber reden von Sicherheit, Beweisen, Regressionsanalyse. Während der Designer mit solchen Begriffen wie „Zukunftsszenario“, „Prototyp“, „Visualisierung“ und „Beta-Tests“ operiert. Eine Anekdote aus den 80ern zeigt, wie wichtig es ist, die Sprache der Kunden zu kennen. Roger Martin (damals noch ein junger Consultant) wurde bei einer Präsentation für eine Bank gefragt, ob die Konkurrenz auch so etwas Ähnliches wie seine Idee hätte. Stolz verneinte er diese Frage, was nun die Idee endgültig ruinierte. In den folgenden zehn Jahren haben dann andere Banken ähnliche Ideen entwickelt und implementiert. In diesem Fall hatte Roger Martin seine Idee nicht in der Sprache der Kunden kommuniziert!

Produktmanager 3
Lernt die Sprache der Designer!

Um den Innovationsgeist der Designer zu nutzen, sollten auch die Unternehmen einen Schritt in Richtung Validität wagen und die Sprache der Designer verstehen lernen.

Designer 4
Nutzt Analogien und Geschichten!

Wie soll nun die Kommunikationslücke zwischen Designer und Kunden geschlossen werden, wenn  der  Kunde mit der Vergangenheit (Erfahrungen, Analysen) argumentiert und der Designer in die Zukunft schauen möchte?
Analogien können Brücken zwischen einer Idee und einem Unternehmen aufbauen. Oft reicht es schon, eine ähnliche Idee in einem nachvollziehbaren Kontext zu präsentieren, damit der Produktmanager es versteht.
Bei dem Beispiel mit der Bank (Ratschlag für Designer  Nr. 3) wäre eine gute Antwort auf die Frage, ob die Konkurrenz etwas Ähnliches schon habe:
„Nicht direkt, aber kleine europäische Banken haben schon ähnliche Versuche gestartet, die gute Ergebnisse liefern. Unsere Bank ist ja bereits in der Vergangenheit erfolgreich mit der Adaption von neuen Ideen auf dem heimischen Markt gewesen.“

Produktmanager 4
Kommuniziere Daten und Begründungen mit, nicht nur die Schlussfolgerungen

Produktmanager neigen oft dazu, alle produktrelevanten Daten als wichtig zu betrachten. Wenn aber alle Faktoren in die Produktentstehung mit einbezogen werden sollen, bleibt zu wenig Raum für die Innovation.

Post a Comment

Your email is never published nor shared. Required fields are marked *

*
*

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>